© 2016 DJH Jugendherbergen in Bayern e.V. - Ein gemeinnütziges Unternehmen | Impressum| Datenschutz

Service Telefon: 089 922098 - 555

FINANZIERUNG: HARTZ4?
FÖRDERUNG DER KLASSENFAHRT
DURCH DAS JOBCENTER

Ein Recht auf mehrtägige Klassenfahrten – gerade auch bei Hartz 4

Das Jobcenter bezahlt auch mehrtägige Klassenfahrten und Tagesausflüge

Auf Klassenfahrt lernen sich Schüler besser kennen und werden einander gegenüber toleranter.

 

Viele Klassen sind soziale Brandherde, die leider von der Angst der Schwächeren geprägt sind. Doch auch wenn die Klassengemeinschaft funktioniert gibt es auf Klassenfahrt zahlreiche Möglichkeiten die Entwicklung Jugendlicher positiv zu beeinflussen und ihnen wertvolle Bausteine für die Zukunft „mitzugeben“. Die Jugendherbergen Bayern bieten für jede Klasse individuelle Programme und Bausteine an.

 

Das Bundessozialgericht scheint das ähnlich zu sehen und hat in jüngster Vergangenheit Urteile zu Gunsten von Geringverdienern und Hartz 4 Empfängern  getroffen, wenn es um die Kostenübernahme von Klassenfahrten ging

 

Das Bildungspaket der Bundesregierung nutzen!

Nutzen Sie die angebotenen Bildungsgutscheine für den Aufenthalt in einer Jugendherberge in Bayern. Welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen und wie die Schule die Gutscheine erstattet bekommt lesen Sie auf dieser Webseite. Weiter Informationen zum Bildungspaket gibt es hier.

 

Tagesausflüge werden bei Hartz 4 bezahlt

Ist ein Tagesausflug im Rahmen einer mehrtägigen Klassenfahrt notwendig, dann können Schulkinder von Hartz 4 Empfängern diese bezahlt bekommen.  (Az.: B 14 AS 1 / 09 R). Das Bundessozialgericht entschied damit zu Gunsten eines Bochumer Schülers, dem die Kostenübernahme für zwei Tagesausflüge vor einer Ski-Freizeit nicht bewilligt wurde.

Arbeitslose Eltern? Die Klassenfahrt wird bezahlt!

Das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel fällte ein Grundsatzurteil, welches die Begrenzung der Kostenerstattung für Klassenfahrten als nicht vom Gesetz gedeckt sieht. Damit wäre die Deckelung der Kosten durch Kommunen und durch die Arbeitsgemeinschaften aus Agenturen nicht rechtlich gedeckt. Das BSG gab damit einer Berliner Familie Recht, die eine Kostenübernahme für die Studienfahrt ihrer beiden Söhne einklagte.

Download Schulbescheinigung

Diese Bescheinigung muss von der Schule/Kindertageseinrichtung ausgefüllt werden. Eltern müssen diese bei der Beantragung der Kostenübernahme für die Klassenfahrt unbedingt als Anlage einreichen.

Jetzt runterladen >>

Download Schulbescheinigung

Diese Bescheinigung muss von der Schule/Kindertageseinrichtung ausgefüllt werden. Eltern müssen diese bei der Beantragung der Kostenübernahme für die Klassenfahrt unbedingt als Anlage einreichen.

Jetzt runterladen >>

Bildungsgutscheine nutzen
Dem guten Gedanken einiger Jugendherbergen, die Gutscheine als Zahlungsmittel zu akzeptieren und den Lehrern die Arbeit zu erleichtern hat der Gesetzgeber leider einen Riegel vorgeschoben, da es ausschließlich dem Leistungsanbieter (Schule, Verein…) erlaubt ist die Gutscheine einzulösen. Schulen müssen also den Betrag in Höhe der Gutscheine auslegen und bekommen diesen dann vom zuständigen Sozialamt rückerstattet.Voraussetzungen für einen Anspruch auf Bildungsgutscheine

Immer häufiger kommt es vor, dass Schüler, um eine Klassenfahrt finanzieren zu können auf Unterstützung vom zuständigen Sozialamt zurückgreifen.
Der Bundestag hat das entsprechende Gesetz Anfang 2011 verabschiedet. In den meisten Städten werden die Leistungen vom Amt für Existenzsicherung und soziale Integration – Sozialamt erbracht.Anspruch auf die Leistung haben alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis zum 18. , beziehungsweise 25. Geburtstag, wenn sie selbst oder ihre Eltern eine der folgenden Sozialleistungen erhalten:


Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem SGB II

Hilfe zum Lebensunterhalt und Grundsicherung bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII

Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz

Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz

Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

 

Leistungen, die mit dem Schulbesuch verknüpft sind (z.B. Ausflug), können bis zum 25. Geburtstag beantragt werden, wenn eine allgemeinbildende oder berufsbildende Schule besucht und keine Ausbildungsvergütung bezogen wird.
Die Leistungen gibt es nur auf Antrag durch die Erziehungsberechtigten bzw, den volljährigen Leistungsbezieher. Wenn dem Antrag stattgegeben wird, werden für alle Leistungen Gutscheine ausgestellt und müssen dem Leistungsanbieter (Schule, Verein…) ausgehändigt werden, welcher die Gutscheine nach Leistungserbringung einlösen kann.

Quelle: Reisekosten

KWMBek vom 3.8.1998
(KWMBl I 1998 S. 421)
zuletzt geändert
am 17.6.2003

(KWMBl S. 260)

BayRKG (GVBl 2001 S.
133)
zuletzt geändert
am 20.12.2011

(GVBl 2011 S. 698)
Art. 26 Satz 1 BayRKG
§ 8 (2) ZustV – KM

(GVBl 2002 S. 424)
zuletzt geändert
am 20.5.2011

(GVBl. S. 4378)
KMS vom 11.2.2010
Nr. II.5-5 H 4000-6.130
324

 

Verzicht auf Reisekosten

KMS vom 10.7.2008
Nr. II.5-5P 4005-
6.126606